Informations-Abend am 11. Juli PDF Drucken E-Mail

19.30 Uhr, Gemeindehaus in Roßbach.

Vorbesprechung zum Erörterungstermin (EÖT) in Dierdorf.

Frau Bracher begrüßte die beiden Vertreter der VG Hachenburg und der VG Selters Herrn Teutsch und Herrn M. Müller die Einwände ihrer jeweiligen Behörde zu dem Antrag der EnBW ALTUS Gesellschaft, Karlsruhe, kurz vorstellten.



 

Anschließend berichteten Mitglieder des Vorstands der Bürgerinitiative von dem Gespräch in der Kreisverwaltung Neuwied vom gleichen Vormittag mit der zuständigen Referentin Frau Ina Heidelbach, um den weder familien- noch arbeitnehmerfreundlichen Termin des Erörterungstermins noch zu verlegen.

Zusammen analysierte man Aspekte zu dem geplanten Erörterungstermin, wie:

• Jedermann kann an dem EÖT teilnehmen (Personalausweis bereithalten)
• Jedermann kann Fragen stellen
• Jedermann kann schriftliche Einwände nochmals erläutern
• Jedermann kann persönliche Belange darlegen
• Jedermann kann emotionale Betroffenheit zum Ausdruck bringen
• Jedermann kann über eigene Naturbeobachtungen berichten (Fotos / Daten mitbringen)
• Jedermann kann Nachfragen stellen, um Erklärungen bitten

Der Vorstand bat , „Seien Sie beharrlich, verbindlich im Ton, aber hart in der Sache!“

Zum Abschluss des Informations-Abends bedankte sich Frau Bracher unter dem sehr großem Beifall aller Anwesenden im Namen des Vorstands der BI bei den drei Bürgermeistern Herr Oettgen, Herrn Kempf und Herrn Schneider für ihr großes Engagement für die gute Sache im Sinne der betroffenen Bürgerinnen und Bürger.

gez. Ilse Bracher


 

 
Copyright © 2018 Rettet die Kuhheck. Alle Rechte vorbehalten.