Bericht 5. Stammtisch der BI „Rettet die Kuhheck e.V.“ PDF Drucken E-Mail

Informationsabend mit anschließendem

5. Stammtisch

am 18. März um 19.30 Uhr im Sonnenhof in Mündersbach.

Die Sprecherin der BI freute sich, dass so viele  Bürgerinnen und Bürgern aus
Mündersbach, Roßbach, Maroth und Freirachdorf zu dem Stammtisch erschienen
waren, und sie bedankte sich bei ihnen für ihre vielfältige Unterstützung der BI, die
allenthalben Respekt und Anerkennung bei allen Politikern und Verwaltungen
gefunden hat.

Helmut Kempf, 1. Beigeordneter der Gemeinde Mündersbach, entschuldigte Herrn
Bürgermeister Winfried Himmerich, der nicht an dem Stammtisch teilnehmen konnte,
der aber im Mitteilungsblatt der VG Hachenburg seine Mitbürgerinnen und Mitbürger
aufgerufen hatte, „in der Bürgerinitiative aktiv mitzumachen.“ Im gleichen Artikel hatte
Herr Himmerich unterstrichen, dass die Bürgerinitiative ein sehr wichtiger Beitrag ist,
„den Bau der Anlagen zu verhindern.“ Herr Kempf freute sich in diesem Zusammenhang,
Herrn und Frau Himmerich als 505. und 506. Mitglied der BI willkommen heißen zu dürfen.

Torsten Schumacher berichtete von der ersten Mitgliederversammlung der BI, die am
23. Februar in Roßbach stattgefunden hatte, bei der man das 500. Mitglied der BI mit
seiner Ehefrau begrüßen konnte, Herrn und Frau Schumann aus Dierdorf.

Mit großem Beifall und freudigem Lachen verfolgte die Versammlung den Bericht von
Wilfried Theis, der humorvoll erzählte mit welchem Unbehagen,
„Wir waren ja in Feindesland!“,  man am selben Nachmittag das erste Banner der BI auf
dem Gebäude der Familie Schumann in Dierdorf errichtet hatte, natürlich mit dem
ausdrücklichen Einverständnis der Familie Schumann! - (Von Marienhausen kommend,
unterhalb des Krankenhauses, auf der linken Seite.)

Daran anschließend verwies Ilse Bracher auf die Tischvorlage, ein schriftliche Zusammen-
fassung des Gespräches mit Herrn Bürgermeister Bernd Benner am 11. März in der VG
Dierdorf.  (Siehe dazu auch
www.rettet-die-kuhheck.de)

Frau Dr. Susanne Werz-Rückewold fasste das Hoffest zur Einweihung einer neuen
Fertigungshalle unseres BI Mitglieds Familie
Ditmar Bayer zusammen, zu dem der
Vorstand der BI und Abordnungen aus den einzelnen Dörfern eingeladen waren. „Das
Fest war ein großer Erfolg!“ resümierte Frau Dr. Werz-Rückewold und sie bedankte
sich bei der Firma Bayer im Namen des Vorstands für die bisherige Unterstützung der
Arbeit der BI.

Ortsbürgermeister Raimund Schneider bezog sich in seinen Ausführungen auf den
Vertrag, den die Gemeinden Roßbach und Freirachdorf und die BI mit der Rechtsanwalts-
kanzlei Redeker geschlossen hatten. Herr Schneider hob in seinen Ausführungen
besonders hervor, dass es für den Fall der Fälle von großer Wichtigkeit ist, eine versierte
Kanzlei an der Seite zu wissen, ebenso wie es von großer Bedeutung ist, dass man ein
Naturschutzgutachten in Auftrag gegeben hatte.

Einig waren sich alle Anwesenden, die Tierwelt in der Kuhheck mit dem erforderlichen
Augenmaß und dem nötigen Abstand zu beobachten, diese Beobachtungen im Detail 
zu dokumentieren und die Aufzeichnungen zu sammeln und bei
Karen Bell oder Torsten
Schumacher
abzugeben.

Am Ende des Informationsabends verwies Ilse Bracher auf einen Gesprächstermin des
Vorstands der BI mit der SPD Fraktion  und der CDU Fraktion in der VG Dierdorf am
15.04. 2010,  und sie lud zum nächsten Stammtisch am 20.04. um 19.30 Uhr ins
Seehaus nach Maroth.










 

 

 
Copyright © 2018 Rettet die Kuhheck. Alle Rechte vorbehalten.